ÜBER MICH

Über Judith Behmer

Profilbild Judith Behmer

 

„Ein eigenes Modelabel gründen und erfolgreich machen“ – das war auch 2009 mein Traum, nachdem ich zur Modedesignerin ausgebildet worden war.

Im Alltag haben mich viele Stolpersteine zu Fall gebracht:

  • Wie kalkuliere ich die richtigen Preise für meine Kollektion?
  • Wie bekomme ich auf dem deutschen Markt einen Fuß in die Tür?
  • Stimmt der Preis, den der Produzent von mir haben will oder kann ich noch etwas daran machen, ohne die Menschen dahinter auszubeuten?

    Ich bin gestolpert, ich bin aufgestanden, wieder und wieder.

Meine Berufserfahrung

Irgendwann habe ich mich dazu entschieden, zunächst Branchenkenntnisse zu sammeln. Als ich im Recruiting gelandet bin, sollte ich irgendwann den Geschäftsbericht eines großen Modekonzerns analysieren. EBIT? EBITDA? Ich hatte keinen blassen Schimmer, was ich da las, aber ich war angefixt.

In den folgenden Jahren habe ich im Praktischen (durch verschiedene Jobs im Recruiting, Groß- und Einzelhandel, Beratungsprojekten), wie im Theoretischen mir mehr und mehr betriebswirtschaftliches Wissen angeeignet. Als Vorstandsmitglied des größten deutschen Modedesignerverbandes habe ich viele Mitgliedern bei ihren Herausforderungen unterstützen können.

Von Herbst 2015 bis 2017 war ich für fashionsparkle tätig. Ich habe fashionsparkle nach einer erfolgreichen Pitch-Veranstaltung für Modegründer gegründet, um Mode Startups zum wirtschaftlichen Erfolg zu verhelfen. In 2017 endet meine Tätigkeit für das Unternehmen.

Es bleibt meine persönliche Mission „Mode Startups wirtschaftlich erfolgreich zu machen“, da in dem Thema nach wie vor mein ganzes Herzblut steckt.

Meine gesammelten Erfahrungen aus Theorie, Beratung und Erfahrungen gebe ich hier an Dich weiter.

So bin ich privat

Privat verlasse ich gerne meine gewohnte Umgebung, das Rheinland, um neue Gegenden zu entdecken – egal ob mit Auto, Zug, Flieger, Schiff oder Bahn. Ich liebe es, unterwegs zu sein. Mit dabei sind meistens meine kleine Tochter und mein Hund, ein Königspudel.
Wenn ich mal nicht unterwegs bin oder arbeite, findet man mich auch häufiger in der Küche bei einer ausgedehnten Kochorgie.